Die EU-Plattform zur Verwaltung von Anträgen auf Tätigwerden (AFA)
der Zollbehörden und zur Bearbeitung von Angelegenheiten betreffend die Durchsetzung von Rechten des geistigen Eigentums

ANMELDEN

Noch kein Konto? Konto anlegen

Durchsetzungsbehörden: Zugang hier beantragen

 

Kostenlos, mehrsprachig und sicher

 

eAFA-Toolkit und -Ressourcen

eAFA-Toolkit

Ab dem 13.Dezember 2021 sollten alle Anträge auf Tätigwerden (AFA– Application for Action) der Zollbehörden elektronisch eingereicht und verwaltet werden. AFA können auf dem „IP Enforcement Portal“ (IPEP) eingereicht und verwaltet werden.

Auf das IPEP können Sie über die Schaltfläche „ANMELDEN“ (LOG IN) oben zugreifen, indem Sie entweder Ihre IPEP-Zugangsdaten eingeben oder Ihre TAXUD-Authentifizierungsportal UUM/DS Zugangsdaten eingeben (über Ihre EORI-Nummer)

Ist das Land Ihrer AFA-Einreichung Frankreich, so können Sie auch einen AFA auf der Grundlage des französischen Gesetzes über geistiges Eigentum einreichen, welches den Zollbehörden die Überwachung von Waren auf dem nationalen Hoheitsgebiet ermöglicht. Das heißt, die Behörden können Waren, die bereits abgefertigt wurden und sich nun im freien Verkehr befinden, zurückhalten.

Dieser AFA ergänzt den gemäß der Verordnung (EU) Nr. 608/2013 eingereichten AFA und kann gleichzeitig eingereicht werden; dazu muss dieses Formular ausgefüllt und in das Portfolio der Unternehmensinformationen/Dokumente (Dateikategorie „Sonstige Dokumente“) hochgeladen werden, damit es in Schritt 1 des AFA-Antrags als Anhang hinzugefügt werden kann. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des französischen Zolls.

New release of IPEP adding more features to the eAFA functionality

01 Juli 2022

A new version of IPEP was released yesterday, 30 June 2022. Please click here for more information

Join our next demo and Q&A session on the IP Enforcement Portal

14 Juni 2022

Our next live demo and Q&A session for rights holders and legal representatives will take place on 20 June at 15:00 CET.

Join our next demo and Q&A session on the IP Enforcement Portal

10 Mai 2022

Our next live demo and Q&A session for rights holders and legal representatives will take place on 24 May at 15:00 CET.

Join our next demo and Q&A session on the IP Enforcement Portal

22 März 2022

Our next live demo and Q&A session for rights holders and legal representatives will take place on 26 April at 15:00 CET.

Subscribe to our newsletter

21 März 2022

Subscribe to our newsletter and stay up-to-date with the latest news on the IP Enforcement Portal (IPEP).

Join our next demo and Q&A session on the IP Enforcement Portal

04 März 2022

Our next live demo and Q&A session for rights holders and legal representatives will take place on 17 March at 15:00 CET.

Filing an AFA in the IP Enforcement Portal: Which steps to take

09 Februar 2022

From 13 December 2021, all customs applications for action (AFAs) should be filed and managed electronically. AFAs can be filed and managed through the IP Enforcement Portal (IPEP). Please read more about the necessary steps to file an AFA.

Join our next demo and Q&A session on the IP Enforcement Portal

07 Februar 2022

Our next live demo and Q&A session for rights holders and legal representatives will take place on 16 February at 15:00 CET.

Join our next demo and Q&A session on the IP Enforcement Portal

14 Januar 2022

Our next live demo and Q&A session for rights holders and legal representatives will take place on 25 January at 15:00 CET.

Antrag auf Tätigwerden (AFA) bei der Zollbehörde stellen.

Ab dem 13. Dezember 2021 müssen alle AFA elektronisch eingereicht und verwaltet werden. Mit der Freischaltung der neuen eAFA-Version wird das IP Enforcement Portal (IPEP) zum zentralen Portal für die elektronische Einreichung und Verwaltung von AFA für 24 Mitgliedstaaten und zum alternativen System für die übrigen drei Mitgliedstaaten (DE, ES und IT).

Wie können Rechteinhaber auf das IP Enforcement Portal zugreifen?

Zur Einreichung und Verwaltung von AFA im Portal können Rechteinhaber bzw. ihre gesetzlichen Vertreter entweder mit ihren IPEP-Zugangsdaten oder ihren Zugangsdaten zum EU-Zollportal (UUM/DS) auf das Portal zugreifen.

Um ein Konto im Portal zu beantragen, müssen die Rechteinhaber hier eine gültige Unionsmarke oder ein gültiges Geschmacksmuster angeben, auf deren Grundlage das Konto beantragt wird.

Weitere Informationen über den Zugang zum IP Enforcement Portal finden Sie hier.

Was gilt für gesetzliche Vertreter?

Gesetzliche Vertreter können ebenfalls ein Konto im Namen ihres Rechteinhabers beantragen.

Sie können über ein Konto als „gesetzlicher Vertreter“ auf dem IP Enforcement Portal mittels eines Kundenkontos (Konto des Rechteinhabers) auf das Tool zugreifen. Ein gesetzlicher Vertreter kann Konten mehrerer Rechteinhaber verwalten, je nachdem, wie viele Rechteinhaber er mit Konten im Portal hat (siehe detaillierte Anweisungen für gesetzliche Vertreter).

Gesamte AFA-Verwaltung über das IPEP

Mit der Inbetriebnahme des eAFA können Rechteinhaber alle ihre AFA über das IPEP verwalten. Ab diesem Zeitpunkt wird es nämlich vollständig in die Zolldatenbank COPIS integriert, die alle AFA-Informationen enthält.

 

 

Sobald Rechteinhaber sich in ihrem IPEP-Konto angemeldet haben, können sie über die eingegebenen EORI-Nummern alle ihre AFAs einsehen, die aus COPIS abgerufen werden.

Dies stellt einen bedeutenden Entwicklungsschritt für das Tool dar, das sich in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert und seine Gemeinschaft von Rechteinhabern und Durchsetzungsbehörden erweitert hat. Dies ist der erste Schritt auf dem Weg zum papierlosen AFA, dem in Kürze die Einführung der digitalen Unterschrift folgen wird.

Um den reibungslosen Übergang der IPEP-Gemeinschaft zu erleichtern, wurde die Startseite des IP Enforcement Portal aktualisiert und um ein eAFA-Toolkit mit begleitendem Schulungsmaterial erweitert. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das IPEP-Team unter ipenforcementportal@euipo.europa.eu.

">

Verwaltung des eAFA über das IP Enforcement Portal

01 Januar 1970

Mit der neuen Version wird das IP Enforcement Portal (IPEP) für 24 Mitgliedstaaten zur E-Filing- und Verwaltungszentrale für Anträge auf Tätigwerden (applications for action, AFA) der Zollbehörden, mit einem alternativen System für die übrigen drei Mitgliedstaaten (DE, ES und IT).

Tool unavailable over the weekend

09 Dezember 2021

The IP Enforcement Portal will be unavailable from Friday10/12 18:00 CET to Monday 13/12 10:00 CET due to the new eAFA release.

EU enforcement of IP rights: a joint report with the European Commission

30 November 2021

EU enforcement of IP rights: a joint report with the European Commission with data provided through the IP Enforcement Portal (IPEP) and the EU-wide anti-counterfeit and anti-piracy information system (COPIS) 

Join our session on the new e-application for action (eAFA)

05 November 2021

The IP Enforcement Portal team, in collaboration with the European Commission - DG TAXUD, invites rights holders and legal representatives to a session on the upcoming eAFA, on 25 November at 15.00 CET.

Join our next demo and Q&A session on the IP Enforcement Portal

14 Oktober 2021

Our next live demo and Q&A session for rights holders and legal representatives will take place on 26 October at 15:00 CET.

Subscribe to our newsletter

22 September 2021

Subscribe to our newsletter and stay up-to-date with the latest news on the IP Enforcement Portal (IPEP).

Join our next Q&A session on the IP Enforcement Portal

25 August 2021

Our next live demo and Q&A session for rights holders and legal representatives will take place on 13 September at 15:00 CET.

Notification of detentions by the Spanish Cuerpo Nacional de Policía (National Police Force)

17 August 2021

The Spanish Cuerpo Nacional de Policía have started to notify detentions of infringing goods through the ‘Suspicious Case’ function of the IP Enforcement Portal (IPEP).

Join our next Q&A session on the IP Enforcement Portal

16 Juni 2021

Our next live demo and Q&A session for rights holders and legal representatives will take place on 30 June at 15:00 CET.

IP crime among the 10 priorities in the fight against organised crime

11 Juni 2021

IP crime included in the 2022-2025 EU priorities for the fight against serious and organised crime through the EU Policy Cycle – EMPACT. The IP Enforcement Portal (IPEP) will be included among the EUIPO’s tools to support cooperation between law

Report on the EU Enforcement of intellectual property rights

09 Juni 2021

The report on EU Enforcement of intellectual property rights: overall results of detentions 2019, was published offering an overview of the detentions of fake products in 2019 as reported by EU Member States.

Eine Kommunikationsplattform für alle an der Durchsetzung beteiligten Parteien

Die Plattform ermöglicht es allen Rechteinhabern und Durchsetzungsbehörden sowie der Europäischen Kommission und ihren EU-Delegationen, über Dropdown-Menüs in ihrer eigenen Sprache Informationen über die Durchsetzung der Rechte des geistigen Eigentums einzugeben.

Unterstützt von:
Verbunden mit:
Zertifiziert durch:

Rechteinhaber

Originale schützen

Rechteinhaber können ihre Produkte vor Fälschungen schützen, indem sie Informationen über ihre Produkte, Rechte des geistigen Eigentums und Kontaktangaben an die Durchsetzungsbehörden der EU übermitteln. Dadurch wird es für die Durchsetzungsbehörden leichter, Originale von Fälschungen zu unterscheiden (auf der Grundlage von Informationen wie Verpackung, Kennzeichen, Logistik), bei Bedarf die Rechteinhaber zu kontaktieren und Maßnahmen zu ergreifen.

Der EU-Kommission (GD Handel) Verletzungen von Rechten des geistigen Eigentums in Drittländern melden

Dabei sollten auch Informationen über die für die Durchsetzung der Fälle ausgewählten Verfahren übermittelt werden, damit die Kommission über die Lage in Bezug auf Rechte des geistigen Eigentums in diesen Ländern informiert ist und ihre Strategie entsprechend anpassen kann.

Einen Antrag auf Tätigwerden der Zollbehörden elektronisch einreichen und verlängern

Dieses Rechtsdokument ist notwendig, damit die Zollverwaltung in Ihrem Namen Maßnahmen in Bezug auf Produkte ergreifen kann, die Ihre Rechte des geistigen Eigentums verletzen.

Einen Überblick über Verletzungen von Rechten des geistigen Eigentums in Ländern außerhalb der EU erhalten

Dadurch können Sie die Situation in einem bestimmten Land besser verstehen, und Ihre Geschäftsstrategie dort effektiver gestalten.

Mehrsprachiger Austausch

Das Tool ermöglicht es allen Nutzern, Informationen über Dropdown-Menüs in ihrer eigenen Sprache einzugeben. Die Informationen können in allen 23 Sprachen der EU eingesehen werden.

KONTO ALS RECHTEINHABER BEANTRAGEN

Geschäftsbedingungen.

Als Rechteinhaber benötigen Sie eine gültige eingetragene Unionsmarke oder ein gültiges eingetragenes Geschmacksmuster in der Europäischen Union. Gesetzliche Vertreter können für ihre Kunden ein Konto beantragen. Dabei ist eine Marke oder ein Geschmacksmuster (eingetragen auf EU- oder nationaler Ebene) anzugeben. Gesetzliche Vertreter können ein Konto einrichten („Konto für gesetzliche Vertreter“), um mit ihren eigenen Anmeldedaten Zugang zu den Konten ihrer Kunden zu erhalten.

Durchsetzungsbehörden

Informationsaustausch mit Rechteinhabern zu bestimmten Fällen

Das Instrument ermöglicht den Austausch wichtiger Informationen zwischen Rechteinhabern und Durchsetzungsbehörden, um zwischen Originalen und Fälschungen zu unterscheiden. Die Zoll- und Polizeibeamten können die Informationen in dem Instrument nutzen, um Fälschungen zu erkennen und sich mit den Rechteinhabern in Verbindung zu setzen, um einen Fall zu erörtern.

Statistiken zu Beschlagnahmen

Das Tool enthält Daten zu Beschlagnahmen von Artikeln, bei denen der Verdacht besteht, dass sie Rechte geistigen Eigentums verletzen, an den Grenzen und im Binnenmarkt. Damit können Sie über die Tätigkeit Ihrer Behörde Bericht erstatten und die Tätigkeit Ihrer Behörde verfolgen.

Benachrichtigungen zu Trends

Durchsetzungsbehörden können von den Rechteinhabern Benachrichtigungen zu neuen Trends oder zu einem bestimmten Fall erhalten und auf dieser Grundlage tätig werden.

Berichte

Die Daten aller Behörden werden in ein einheitliches Format umgewandelt, so dass sie verglichen und zusammengefasst werden können. Dies ermöglicht die weitere Analyse und die Erstellung individualisierter Berichte. Das Instrument liefert einfache Berichte zur Analyse von Trends. Es werden Ad-hoc-Berichte über die Datenanalyse und Trends in der EU erstellt, um die Durchsetzungsbehörden bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

Dokumentationsbereich