Zur Startseite gehen
EUIPO
Schützen Sie Ihre Marken und Geschmacksmuster in der Europäischen Union

Schützen Sie Ihr geistiges Eigentum in der Europäischen Union.

Menu

Nachrichten

Juli 06, 2017 Über das EUIPO

SQAP im EUIPO


Das EUIPO führt am 6./7. Juli ein externes Audit zur Qualität von Widerspruchsentscheidungen durch. Dieses Audit zur Qualitätssicherung, das von Gremien der Interessengruppen durchgeführt wird, ist das zweite von insgesamt drei für 2017 geplanten Audits.

Das EUIPO führt am 6./7. Juli ein externes Audit zur Qualität von Widerspruchsentscheidungen durch. Dieses Audit zur Qualitätssicherung, das von Gremien der Interessengruppen durchgeführt wird, ist das zweite von insgesamt drei für 2017 geplanten Audits.
13 Prüfer von sieben Nutzerverbänden werden über zwei Tage hinweg die Qualität von Widerspruchsentscheidungen des EUIPO anhand der Qualitätskriterien des Amtes prüfen. Bei diesen Prüfungen werden dieselben Qualitätskriterien angelegt wie bei dem internen Verfahren für Ex-post-Qualitätsprüfungen.

Diese Audits bieten die Gelegenheit, den Dialog zwischen den Experten des Amtes und seinen Nutzern zu fördern.

An diesem zweiten Qualitätsaudit durch Interessengruppen (SQAP) sind die nachstehend genannten Prüfer beteiligt, die folgende Nutzerverbände vertreten:

  • Tamás Kocsis (ECTA)
  • Benjamin Fontaine (ECTA)
  • Steve Felix (APRAM)
  • Julien Delucenay (APRAM)
  • Roberto Kunz-Hallstein (GRUR)
  • Paola Ruggiero (INTA)
  • Tobias Dolde (ECTA)
  • Jana Bogatz (INTA)
  • Cristina Bercial-Chaumier (INTA)
  • Roland Mallinson (MARQUES)
  • Minna Aalto-Setälä (Internationale Handelskammer)
  • Lucy Cundliffe (CITMA)
  • Mark Hiddleston (CITMA)

Im Strategieplan 2020 (SP2020) des EUIPO wird der Ausbau hochwertiger, nutzergesteuerter Dienstleistungen als Ziel genannt, was durch einen kundenorientierten Ansatz erreicht werden soll, bei dem der Schwerpunkt auf der Qualität der Produkte und Dienstleistungen des Amtes liegt.
Das SQAP ist ein strategisches Projekt des EUIPO und Teil des SP2020. Mit dem SQAP wird in diesem Kontext das Ziel verfolgt, Interessengruppen in die Qualitätsverfahren des Amtes einzubinden.

Ein erstes derartiges Audit fand am 4./5. April statt: 12 Prüfer von neun Nutzerverbänden und einer internationalen Handelskammer prüften hierbei Widerspruchsentscheidungen des EUIPO.

Das EUIPO möchte sich an dieser Stelle bei den Vertretern der Nutzerverbände für ihre Teilnahme an dieser nützlichen Maßnahme bedanken.

Wenn die Teilnahme an einem solchen SQAP für Sie von Interesse ist, wenden Sie sich bitte an Ihren Nutzerverband. Das nächste SQAP ist für das dritte Quartal 2017 vorgesehen.


 
Um technische Funktionen zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung zu unterstützen, verwenden wir auf unserer Website Cookies. Darüber hinaus nutzen wir Webanalyse-Dienste. Weitere Informationen finden Sie hier