Zur Startseite gehen
EUIPO
Schützen Sie Ihre Marken und Geschmacksmuster in der Europäischen Union

Schützen Sie Ihr geistiges Eigentum in der Europäischen Union.

Menu

 

Netzwerk im Bereich des geistigen Eigentums

Zusammenarbeit ist ein zentraler Bestandteil des Auftrags und Leitbilds des EUIPO.

Die Welt des geistiges Eigentums ist zunehmend vernetzt. Deshalb arbeiten wir mit Partnern in der EU sowie auf internationaler Ebene zusammen, um unsere Kunden zu unterstützen und den weltweiten Rahmen für geistiges Eigentum zu stärken.

 

Unser Netzwerk erstreckt sich nicht nur auf die europäische Zusammenarbeit bei Tools und Dienstleistungen, sondern auch auf die weltweite Kooperation.

 

Unser Netzwerk im Bereich des geistigen Eigentums umfasst unsere europäischen Partner im Netzwerk der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPN) sowie die nationalen und regionalen Ämter für geistiges Eigentum in der EU. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit entwickeln wir hochmoderne Tools und Dienstleistungen sowie Verfahren, die wir gemeinsam umsetzen.

Auf internationaler Ebene führen wir eine Reihe EU-finanzierter Projekte für die Europäische Kommission in China, Südostasien (IPKey Südostasien und Arise+IPR-Projekte), Lateinamerika, der Karibik, Georgien und Afrika durch.

Zudem arbeiten wir auf bilateraler Ebene mit weiteren Ländern und Regionen in der ganzen Welt sowie mit internationalen Foren wie TM5 und ID5 zusammen.

Unsere Dienststelle Institutionelle Beziehungen kümmert sich um sämtliche Interaktionen zwischen unseren Hauptpartnern: EU-Organe, nationale und regionale Ämter für geistiges Eigentum der Mitgliedstaaten sowie Nutzerverbände. Hier ist auch das Sekretariat unserer Leitungsgremien, Verwaltungrat und Haushaltsausschuss, angesiedelt. In die Zuständigkeit der Dienststelle Institutionelle Beziehungen fallen auch die Verbindungstreffen sowie der wechselseitige Informationsfluss zwischen dem EUIPO und seinen Interessenvertretern im Rahmen von bilateralen und Ad-hoc-Veranstaltungen.

Über die Europäische Beobachtungsstelle für Verletzungen von Rechten des geistigen Eigentums, die dem EUIPO im Jahr 2012 gemäß der Verordnung (EU) Nr. 386/2012 übertragen wurde, koordiniert das Amt eine Reihe europäischer Netzwerke, darunter das Netzwerk „Geistiges Eigentum in der Bildung“, das Europäische Netzwerk der Staatsanwälte und das Netzwerk für Richter. Die Zusammenarbeit erstreckt sich ferner auf die EU-Agenturen und internationale Einrichtungen wie Europol, Eurojust, CEPOL, das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF), das Interregionale Forschungsinstitut der Vereinten Nationen für Kriminalität und Rechtspflege (UNICRI), das Europäische Patentamt (EPA) und die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD).

 

 

#IPNetwork

October 15, 2020 - #IPNetwork #IPExcellence #IPInnovation

Publication of CP8 Common Communication

Publication of CP8 Common Communication

The CP8 Common Practice on ‘Use of a mark in a form differing from the one registered’ was adopted by the Management Board by written procedure in May 2020, following official acknowledgement sent by all IPOs in April 2020.

September 28, 2020 - #IPNetwork #IPExcellence #IPInnovation

ECP working groups: 28 September to 2 October 2020

ECP working groups: 28 September to 2 October 2020

Experten des Netzwerks der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPN) tauschen sich in virtuellen Treffen bei der 9. Auflage der Arbeitsgruppen für Europäische Kooperationsprojekte (EKP) aus.

September 24, 2020 - #IPNetwork #IPExcellence #IPInnovation

Extended Working Groups on CP 11 and CP 12

Extended Working Groups on CP 11 and CP 12

Als Ergebnis der gemeinsamen Bemühungen der Mitglieder der CP11-Arbeitsgruppe, der Ämter für geistiges Eigentum der Mitgliedstaaten, Nutzerverbände und der Ämter außerhalb der EU wurden die endgültigen Entwürfe beider Arbeitsabläufe des CP11 erstellt: Neue Arten von Marken – Prüfung auf formale Voraussetzungen und Eintragungshindernisse wurden in den Sitzungen der erweiterten Arbeitsgruppe genehmigt, die am 7. und 8. September virtuell stattfanden.

September 23, 2020 - #IPNetwork #IPExcellence #IPInnovation

European Cooperation: front and back office integration in Romania

European Cooperation: front and back office integration in Romania

Am 21. September 2020 hat das rumänische Staatliche Amt für Erfindungen und Marken (OSIM) seine Front- und Backoffice-Systeme erfolgreich integriert. Dadurch stehen im Frontoffice eingereichte Marken und Geschmacksmuster automatisch in der Backoffice-Anwendung zur Verfügung, ohne dass ein manuelles Eingreifen erforderlich ist.

September 23, 2020 - #IPNetwork #IPExcellence #IPInnovation

European Cooperation: Enhanced back office in the Greek Trademark Office (GGE)

European Cooperation: Enhanced back office in the Greek Trademark Office (GGE)

Das griechische Markenamt (GGE) hat mit Unterstützung der Europäischen Kooperationsprojekte des EUIPO mehrere funktionelle Erweiterungen seines Back-Office-Systems eingeführt.

Letzte Seite aktualisiert 28-08-2020
Um technische Funktionen zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung zu unterstützen, verwenden wir auf unserer Website Cookies. Darüber hinaus nutzen wir Webanalyse-Dienste. Weitere Informationen finden Sie hier