Zur Startseite gehen
EUIPO
Schützen Sie Ihre Marken und Geschmacksmuster in der Europäischen Union

Schützen Sie Ihr geistiges Eigentum in der Europäischen Union.

Menu

Der Inhalt dieser Seite ist nur in folgenden Sprachen verfügbar: English, Español, Deutsch, Français, Italiano verfügbar.

Einstellung

Eine überzeugende Bewerbung ist Ihr Schlüssel zum Erfolg

Da das Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) eine internationale Organisation ist, müssen Sie sich gegen hoch qualifizierte Mitbewerber ganz unterschiedlicher Herkunft durchsetzen.

Wir beim EUIPO laden ausschließlich Bewerber mit herausragenden Unterlagen zu einem Auswahlgespräch ein; im Rahmen unseres Auswahlverfahrens bitten wir sie gegebenenfalls um die Teilnahme an schriftlichen Prüfungen. Das Verfahren ist streng, ist aber auf Sie ausgerichtet. Denn wenn Sie der geeignete Bewerber sind, möchten wir sichergehen, dass wir Sie auch finden.

Bitte beachten Sie bei Ihrer Bewerbung Folgendes:

  • Sie müssen unsere grundlegenden Zulassungskriterien erfüllen, da wir bei diesen unter keinen Umständen Abstriche machen können.
  • Sie müssen über die geforderten Qualifikationen und Erfahrung verfügen und in Ihrem Lebenslauf alle geforderten Angaben ausführlich aufführen.

Aufgrund der hohen Anzahl an Bewerbungen können wir nicht allen abgelehnten Bewerbern antworten und können unaufgefordert eingereichte Bewerbungen oder Lebensläufe nicht berücksichtigen.


Ablauf einer Bewerbung

Der Ablauf einer Bewerbung umfasst folgende Schritte: Es handelt sich dabei um folgende Verpflichtungen: „Checkliste", „Bewerbung", „Auswahlverfahren" und „Reserveliste". Weitere Informationen zu diesen Schritten erhalten Sie über den jeweiligen Link.






Chancengleichheit

Das EUIPO verfolgt als Arbeitgeber eine Politik der Chancengleichheit. Wir stellen sicher, dass alle Bewerber gerecht behandelt werden und ausschließlich aufgrund ihrer Eignung ungeachtet der Rasse, des Geschlechts, des Alters, einer Behinderung, von Betreuungspflichten, der sexuellen Ausrichtung, des Personenstands, der Religion oder Weltanschauung oder der Staatsangehörigkeit für die jeweilige Stelle ausgewählt werden.

Im Rahmen unserer Politik der Chancengleichheit legen wir großen Wert darauf, Menschen mit Behinderungen einzustellen und in ihrem beruflichen Werdegang zu fördern. Uns wurde eine optimale Barrierefreiheit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen bescheinigt.


Schutz personenbezogener Daten

Als die für die Ausrichtung von Auswahlverfahren zuständige Einrichtung gewährleistet das EUIPO, dass die personenbezogenen Daten der Bewerber so verarbeitet werden, wie es die Verordnung (EG) Nr. 45/2001 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Dezember 2000 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Organe und Einrichtungen der Gemeinschaft und zum freien Datenverkehr vorschreibt. Dies gilt insbesondere für die Vertraulichkeit und Sicherheit solcher Daten.


Beschwerde

Wenn sich ein Bewerber durch eine bestimmte Entscheidung benachteiligt fühlt, kann er gemäß Artikel 90 Absatz 2 des Statuts der Beamten der Europäischen Gemeinschaften eine Beschwerde einreichen. Eine solche Beschwerde ist schriftlich an die Hauptabteilung Humanressourcen unter der Anschrift des Amtes einzureichen.

Die Beschwerde muss innerhalb einer Frist von drei Monaten eingelegt werden. Die Frist für die Einleitung eines Beschwerdeverfahrens beginnt an dem Tag, an welchem dem Bewerber die für ihn nachteilige Entscheidung mitgeteilt wird.

Letzte Seite aktualisiert 27-06-2016