Zur Startseite gehen
EUIPO
Schützen Sie Ihre Marken und Geschmacksmuster in der Europäischen Union

Schützen Sie Ihr geistiges Eigentum in der Europäischen Union.

Menu


Der Inhalt dieser Seite ist nur in folgenden Sprachen verfügbar: English, Español, Deutsch, Français, Italiano verfügbar.

Öffentliche Auftragsvergabe

Gemäß Artikel 83 der Haushaltsordnung des EUIPO erfüllt das Amt die Verordnung (EU, Euratom) 2018/1046 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Juli 2018 über die Haushaltsordnung für den Gesamthaushaltsplan der Union sowie zur Aufhebung der Verordnung (EU, Euratom) Nr. 966/2012.

Die Teilnahme an Beschaffungsverfahren steht allen natürlichen und juristischen Personen, die in den Anwendungsbereich der EU-Verträge fallen, zu gleichen Bedingungen offen. Dies schließt alle juristischen Personen ein, die in der EU registriert sind, unabhängig davon, ob sie Niederlassungen außerhalb der EU haben, sowie alle natürlichen Personen mit Wohnsitz in der EU.

Hinweis für Bewerber und Bieter aus dem Vereinigten Königreich:
Seit dem Inkrafttreten des Abkommens über den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU* am 1. Februar 2020 und insbesondere von Artikel 127 Absatz 6, Artikel 137 und Artikel 138 dieses Abkommens sind Bezugnahmen auf natürliche oder juristische Personen, die in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union ansässig oder niedergelassen sind, so zu verstehen, dass sie natürliche bzw. juristische Personen, die im Vereinigten Königreich ansässig oder dort niedergelassen sind, einbeziehen. Im Vereinigten Königreich ansässige Personen und Einrichtungen können sich daher an Aufforderungen des EUIPO beteiligen.

* Abkommen über den Austritt des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland aus der Europäischen Union und der Europäischen Atomgemeinschaft

Ein Vertragsschluss ist erst nach erfolgreichem Abschluss eines Vergabeverfahrens möglich. Die Art und Weise, wie das Vergabeverfahren bekannt gemacht wird, hängt von dem geschätzten Höchstwert des zu vergebenden Auftrags ab. Aufträge mit einem Wert bis zu 15 000 EUR können ohne Veröffentlichung vergeben werden.

Ex-ante-Veröffentlichung für Beschaffungsverfahren zwischen 15 000 EUR und 139 000 EUR

Für Beschaffungsverfahren innerhalb dieser Spanne leitet das Amt ein sogenanntes Verhandlungsverfahren ein, das je nach Auftragswert aus einer Aufforderung zur Einreichung von Angeboten an mindestens drei bis fünf Bieter besteht.  Das Amt veröffentlicht das geplante Verfahren in dem entsprechenden Bereich für Ex-ante-Veröffentlichungen für die Dauer von mindestens zwei Wochen, damit Bieter ihr Interesse bekunden können.

Beschaffungsverfahren mit einem Wert von 139 000 EUR oder darüber

Die nachstehende kurze Veröffentlichung bietet einen Schritt-für-Schritt-Leitfaden für vom Amt ausgerichtete Ausschreibungsverfahren. Darin wird anhand von praktischen Hinweisen erläutert, wo Ausschreibungen veröffentlicht werden, welche Bedingungen Unternehmen bei der Einreichung eines Angebots zu erfüllen haben, welche Angaben Angebote enthalten müssen oder können und was bei einem Zuschlag bzw. bei Versagen eines Zuschlags zu tun ist.  

Es obliegt dem Bieter, sich während des Ausschreibungszeitraums über Aktualisierungen bzw. Änderungen der Unterlagen zu informieren.

 

Veröffentlichung – Datum der Einreichung Referenznr. Beschreibung Mitteilung Typ Anhang
Veröffentlichung – Datum der Einreichung Referenznr. Beschreibung Mitteilung Typ Anhang
Zuschlagsdatum Referenznr. Beschreibung Mitteilung Typ Anhang
 

Um auf Ausschreibungsunterlagen zugreifen zu können, müssen Sie über ein EUIPO-Konto verfügen. Bei technischen Problemen wenden Sie sich bitte an information@euipo.europa.eu.

 

Nützliche Dokumente und sonstige Informationen

   

Datenschutz

Personal data shall be processed solely for the purposes of the management and administration of the procurement or grant procedures or selection of experts by Office's services pursuant to Regulation (EU) 2018/1725 of the European Parliament and of the Council of 23 October 2018 on the protection of natural persons with regard to the processing of personal data by the Union institutions, bodies, offices and agencies and on the free movement of such data and repealing Regulation Regulation (EC) No 45/2001 and Decision No 1247/2002/EC.

Letzte Seite aktualisiert 30-06-2017
Um technische Funktionen zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung zu unterstützen, verwenden wir auf unserer Website Cookies. Darüber hinaus nutzen wir Webanalyse-Dienste. Weitere Informationen finden Sie hier
x