Zur Startseite gehen
EUIPO
Schützen Sie Ihre Marken und Geschmacksmuster in der Europäischen Union

Schützen Sie Ihr geistiges Eigentum in der Europäischen Union.

Menu

Nachrichten

Dezember 08, 2014 Internationale Partner

Dänemark, Mexiko, Marokko, Norwegen und die Russische Föderation schließen sich DesignView an


Ab dem 8. Dezember 2014 haben das dänische Marken- und Patentamt (DKPTO), das mexikansiche Institut für gewerblichen Rechtsschutz (IMPI), das marokkanische Amt für industrielles und gewerbliches Eigentum (OMPIC), das norwegische Amt für gewerblichen Rechtsschutz (NIPO) und der russische Föderale Dienst für geistiges Eigentum (Rospatent) ihre Geschmacksmusterdaten für die Suchfunktion DesignView bereitgestellt.

Die Aufnahme des DKPTO ist ein konkretes Ergebnis des Kooperationsfonds-Programms, das vom HABM zusammen mit seinen europäischen Partnern verwaltet wird.

Die Aufnahme des IMPI, OMPIC, NIPO und Rospatent ist das Ergebnis der Bemühungen des Internationalen Kooperationsprogramms, das vom HABM zusammen mit seinen internationalen Partnern verwaltet wird. Hiermit werden gleichzeitig erstmals vier Nicht-EU-Ämter in DesignView aufgenommen.

Mit der Aufnahme von DKPTO, IMPI, OMPIC, NIPO und Rospatent nehmen jetzt 23 Ämter an DesignView teil. Zusammen mit den 27 000 dänischen, fast 50 000 marokkanischen, über 27 000 mexikanischen, fast 26 000 norwegischen und über 55 000 russischen Geschmacksmustern bietet DesignView nun Informationen und Zugang zu fast 2,7 Mio. Geschmacksmustern insgesamt.

Seit seiner Einführung am 19. November 2012 wurden fast 783 000 Suchabfragen aus 135 Ländern in DesignView durchgeführt, wobei Nutzer aus Spanien, Deutschland und dem Vereinigten Königreich zu den häufigsten Besuchern zählen.

Mehr erfahren Sie auf https://www.tmdn.org/tmdsview-web/welcome.


 
Um technische Funktionen zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung zu unterstützen, verwenden wir auf unserer Website Cookies. Darüber hinaus nutzen wir Webanalyse-Dienste. Weitere Informationen finden Sie hier