Zur Startseite gehen
EUIPO
Schützen Sie Ihre Marken und Geschmacksmuster in der Europäischen Union

Schützen Sie Ihr geistiges Eigentum in der Europäischen Union.

Menu

Nachrichten

Januar 18, 2018 Über das EUIPO

Audit im Rahmen des Projekts „Stakeholder Quality Assurance Panels“ (SQAP) von 17. bis 19. Januar 2018


Von 17. bis 19. Januar 2018 findet beim EUIPO die dritte Reihe der vierteljährlichen, von Nutzern durchgeführten Audits zur Qualität von Widerspruchsentscheidungen statt.

In seinem Strategieplan 2020 hat das EUIPO das Ziel festgelegt, die kundenorientierten Qualitätsdienstleistungen auszubauen, indem der Schwerpunkt auf den Nutzer und die Qualität der Produkte und Dienstleistungen des EUIPO gelegt wird. Zur Erreichung dieses Ziels wurde 2017 das Projekt „Stakeholder Quality Assurance Panels“ (SQAP) gestartet, ein innovatives Projekt, bei dem die Nutzer in das Qualitätsmanagement des Amtes eingebunden sind und mit dem die Qualität der Entscheidungen des Amtes verbessert werden soll.

Das SQAP zielt insbesondere darauf ab, die Lücke zwischen der Wahrnehmung der Qualität durch die Nutzer und den internen Messergebnissen zur Qualität zu schließen.

16 Prüfer von zehn Nutzerverbänden werden zwei Tage lang beim EUIPO zusammenkommen und die Qualität von Widerspruchsentscheidungen des EUIPO anhand der Qualitätskriterien des Amtes prüfen und bewerten. Geprüft wird eine Auswahl von Entscheidungen, die vom Amt einer Ex-post-Qualitätsprüfung unterzogen worden waren.

Teilnehmende Prüfer und Nutzerverbände:

Teilnehmende Prüfer und Nutzerverbände:

  • Nathalie Luis AIM
  • Marieke Westgeest AIPPI
  • Stève Félix APRAM
  • Geoffrey Weller CITMA
  • Benjamin Fontaine ECTA
  • Tamás Kocsis ECTA
  • Tobias Dolde ECTA
  • Elia Sugrañes FICPI
  • Roberto Kunz-Hallstein GRUR
  • Stephan Biagosch GRUR
  • Cristina Bercial-Chaumier INTA
  • Jana Bogatz INTA
  • Paola Ruggiero INTA
  • Minna Aalto-Setälä Internationale Handelskammer
  • Roland Mallinson MARQUES
  • Zsófia Klauber MARQUES

Das SQAP bietet den Nutzern Gelegenheit, in den Qualitätsprozessen des Amtes eine aktive Rolle zu spielen; durch den Dialog mit den Nutzern erhält das EUIPO deren Feedback, das anschließend in das Qualitätsmanagementsystem des Amtes einfließt.

Die Panels haben sich sowohl für das Amt als auch für seine Nutzer als wertvolle und erfolgreiche Plattform des gegenseitigen Lernens erwiesen.

Das EUIPO möchte sich bei den Vertretern der Nutzerverbände für ihre Teilnahme an dieser Initiative und für ihr Engagement bedanken.

2018 werden die SQAP-Audits auch die Prüfung auf absolute Eintragungshindernisse umfassen.


 
Um technische Funktionen zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung zu unterstützen, verwenden wir auf unserer Website Cookies. Darüber hinaus nutzen wir Webanalyse-Dienste. Weitere Informationen finden Sie hier