Zur Startseite gehen
EUIPO
Schützen Sie Ihre Marken und Geschmacksmuster in der Europäischen Union

Schützen Sie Ihr geistiges Eigentum in der Europäischen Union.

Menu

Nachrichten

Mai 06, 2021 Über das EUIPO

Die EUIPO-Beobachtungsstelle hat eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Finanzhilfen 2021 veröffentlicht


Die EUIPO-Beobachtungsstelle hat die vierte Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen veröffentlicht, um Sensibilisierungsmaßnahmen zum Wert geistigen Eigentums und zu den durch Nachahmung und Produktpiraterie verursachten Schaden zu unterstützen.

Nach 2015, 2017 und 2019 hat das EUIPO nunmehr ihre vierte Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen veröffentlicht, um für die Vorzüge des Schutzes von Rechten des geistigen Eigentums und den durch die Verletzung dieser Rechte verursachten Schaden zu sensibilisieren und gleichzeitig die Bedeutung des geistigen Eigentums bei der Förderung von Kreativität, Innovation und Unternehmergeist hervorzuheben.

Mit der Aufforderung werden folgende besonderen Ziele verfolgt:

  • Erhöhung des Wissens um den Wert geistigen Eigentums als Instrument, um Kreativität und Innovation zu schützen, indem entsprechende konkrete und objektive Informationen über geistiges Eigentum bereitgestellt und stärker für den Schaden durch Verletzungen von Rechten des geistigen Eigentums sensibilisiert wird;
  • Einbindung für diese Themen vorrangiger Zielgruppen, wobei entsprechende Möglichkeiten der Einflussnahme genutzt werden sollten und insbesondere die von den Zielgruppen erwartete Form der Ansprache (d. h. nicht herablassend, objektiv und neutral) zu diesen Themen berücksichtigt werden sollte, um Verhaltensänderungen zu bewirken und die Attraktivität gefälschter und unerlaubt hergestellter Waren zu mindern.

Der Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen 2021 gliedert sich in zwei Bereiche.

Bereich 1: Erreichen von Kindern, Jugendlichen und/oder Lehrkräften/künftigen Lehrkräften durch Schulungsmaßnahmen in akademischen und nicht akademischen Lernumgebungen. Die Finanzhilfe reicht von mindestens 20 000 EUR bis maximal 60 000 EUR.

Bereich 2: Erreichen von Verbrauchern, insbesondere jüngeren Verbrauchern. Die Finanzhilfe reicht von mindestens 40 000 EUR bis maximal 100 000 EUR.

Die gesamte im Rahmen dieses Aufrufs zur Einreichung von Vorschlägen verfügbare Mittelausstattung wird auf 1 000 000 EUR veranschlagt (Bereich 1: 400 000 EUR und Bereich 2: 600 000 EUR).

Eine der wichtigsten Neuerungen dieser Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen ist ein auf der Erzielung von Ergebnissen basierender vereinfachter Finanzierungsmechanismus, der als Option der „Nicht mit den Kosten verknüpften Finanzierung“ (FNLC) bezeichnet wird. Dies bedeutet, dass die Finanzierung durch das EUIPO mit dem Erzielen von Ergebnissen und dem übermittelten Haushalt, nicht aber mit den Kosten verknüpft ist.

Das EUIPO wird am Donnerstag, den 13. Mai eine Online-Informationsveranstaltung live durchführen und aufzeichnen. Eine Teilnahme ist über folgenden Link https://euipo.europa.eu/ohimportal/en/grants auch zu einem späteren Zeitpunkt möglich.

Anträge müssen unter Verwendung des Online-Antragsformulars (e-Form) bis spätestens 8.6.2021, 13.00 Uhr (Ortszeit) beim EUIPO eingereicht werden.

Weitere Informationen, die detaillierten Teilnahmebedingungen dieses Aufrufs zur Einreichung von Vorschlägen sowie die Leitlinien für Antragsteller sind unter folgendem Link verfügbar: https://euipo.europa.eu/ohimportal/en/grants
 
Um technische Funktionen zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung zu unterstützen, verwenden wir auf unserer Website Cookies. Darüber hinaus nutzen wir Webanalyse-Dienste. Weitere Informationen finden Sie hier