Zur Startseite gehen
EUIPO
Schützen Sie Ihre Marken und Geschmacksmuster in der Europäischen Union

Schützen Sie Ihr geistiges Eigentum in der Europäischen Union.

Menu

Nachrichten

März 16, 2020 Über das EUIPO

Beschluss des Exekutivdirektors des EUIPO – Verlängerung der Fristen wegen COVID-19


 

Am 11. März 2020 gab der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation bekannt, dass der Ausbruch der durch das Coronavirus ausgelösten Krankheit (COVID-19) als Pandemie eingestuft werden kann.

Der Ausbruch hat beträchtliche Auswirkungen auf die weltweite Kommunikation und stellt ein außergewöhnliches Ereignis dar, das die ordnungsgemäße Kommunikation zwischen den weltweit ansässigen Akteuren und dem Amt beeinträchtigt hat.

Aus diesem Grund hat der Exekutivdirektor des EUIPO heute (16. März) einen Beschluss unterzeichnet, mit dem alle Fristen, die zwischen dem 9. März 2020 und dem 30. April 2020 ablaufen und die sämtliche Beteiligten vor dem Amt betreffen, bis zum 1. Mai 2020 verlängert werden. In der Praxis bedeutet dies, dass die Fristen bis Montag, 4. Mai, verlängert werden, da Freitag, 1. Mai, ein Feiertag ist.

Beschluss

Further guidance on Decision No EX-20-3


 
Um technische Funktionen zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung zu unterstützen, verwenden wir auf unserer Website Cookies. Darüber hinaus nutzen wir Webanalyse-Dienste. Weitere Informationen finden Sie hier
x